Login
 
RSS Feed Twitter Facebook Google+

’84 Entertainment präsentiert sein höllisches August-Programm!

’84 Entertainment präsentiert sein höllisches August-Programm!

Nach einer kurzen Auszeit meldete sich schließlich das Kult-Label ’84 Entertainment im vergangenem Monat mit dessen tödlichen Juli-Programm wieder zurück. Doch auch dieser Monat hat es insich, wobei man sogar von höllisch gut sprechen kann!

Den Anfang macht dabei der vierte Teil der „Hellraiser“-Reihe, welcher man bereits vor einiger Zeit für unsere Heimkinos veröffentlichte und dabei damals eine Blu-ray-Premiere feierte. Nun schenkt man den Fans von Hellrasier IV – Bloodline noch drei weitere Auskopplungen, wobei es sich genauer gesagt um limitierte Mediabooks (Cover D auf 555 / Cover E & F auf 111 Exemplare) handelt. Darin enthalten ist neben der Blu-ray zum Film auch noch eine DVD mit umfangreichen Extras. Genauer gesagt befindet sich hier neben einem kleinem Making Of und Trailern auch noch die Workprint-Fassung des Films. Abgerundet wird dies noch mit einem 20-seitigem Booklet mit allerhand Informationen über einen der wohl besten Teile der „Hellraiser“-Reihe.

Handlung: Raumstation „Minos“ im Jahr 2127: 130 Jahre nachdem sein Vorfahr John, ein New Yorker Architekt, im Kampf mit den Cenobiten den Tod fand, bereitet sich der Ingenieur Paul Merchant auf die letzte Konfrontation mit den Kreaturen aus der Hölle vor. Zu diesem Zweck baute er eine Raumstation um, die als Falle dienen soll. Als er die Besatzung von Bord schickt und mit der Station in die Erdumlaufbahn steuert, wird eine Einheit Elitesoldaten in Marsch gesetzt, um ihn unter Arrest zu stellen. Aber Merchant hat die Dämonen bereits gerufen. Verzweifelt versucht er die Offizierin Rimmer von der unvorstellbaren Gefahr zu überzeugen, in der sie alle schweben. Und er erzählt ihr die Geschichte seiner Familie …

Weiter geht es mit Frankenstein ’80 alias „Midnight Horror“ (1972), eine sehr seltene Trash-Perle der damaligen Zeit, welche nun erstmals weltweit in echtem HD präsentiert wird. Um dabei den Film des Italieners Mario Mancini („Django – sein letzter Gruß“) hier komplett ungekürzt zu präsentierten, wurden einige verschollene Szenen aus SD-Material wieder eingefügt. Nichts desto trotz veröffentlicht man den immer noch indizierten Film in drei limitierten Mediabooks (Cover A auf 333 / Cover B auf 222 / Cover C auf 250 Exemplare). Als Extras gibt es dabei unter anderem Trailer, eine Galerie mit verschiedenem Promotion-Artikeln sowie eine DVD-Version und ein 16-seitiges Booklet, verfasst von Christoph N. Kellerbach.

Handung: Um es vorweg zu sagen: dies ist kein Film für Menschen mit schwachen Nerven. Und selbst Leute, die glauben, Nerven wie Stahlseile zu haben, wird das Blut vor Grauen in den Adern gerinnen. Denn das Monster, das der Arzt Dr. Frankenstein aus Leichenteilen zusammengesetzt hat, lebt hier unter uns und mordet aus Gier nach Leben und Sex. Nur durch einen Zufall kommt der Reporter einer großen Zeitung dem verborgenen Treiben Frankensteins auf die Schliche, als seine Schwester nach einer Herztransplantation stirbt, weil ein unbekannter das neue Serum, das ein Abstoßen des neuen Organs verhindern soll, gestohlen hat. Schritt für Schritt dringt der Reporter in eine Welt des Grauens ein. Aber selbst als Frankenstein nach einem dramatischen Kampf von dem Monster auf bestialische Weise umgebracht wird, hören die Morde nicht auf. Denn immer kann sich der Unmensch dem Zugriff der Polizei entziehen…

Während uns Steven Spielberg 1982 in „E.T. – Der Außerirdische“ einen niedlichen und verängstigten kleinen Außerirdischen präsentierte, hatte Regisseur Harry Bromley Davenport eine ganz andere Auffassung vom extraterrestrischen Leben, sodass der britische Filmemacher schließlich X-Tro: Nicht alle Außerirdischen sind freundlich! („Xtro“) kreierte. Das stimmige Horrorwerk erscheint nun gleich in fünf limitierten Mediabooks (Cover A limitiert auf 333 / Cover B & C auf 222 / Cover D & E auf 111 Exemplare). Neben der Blu-ray und DVD zum Film, auf welcher sich nicht nur die internationale Fassung, die britische sowie die Langfassung, sondern auch noch eine von Regisseur Davenport selbst überarbeitete Fassung des Films. Dazu kommt noch der komplette Soundtrack auf einer separaten CD. Abgerundet wird dies alles noch mit Teaser, Trailern, Interviews und dem Featurette „XTRO Exposed“, während für das Booklet abermals Christoph N. Kellerbach den Text verfasste.

Handlung: Zunächst unbemerkt schleichen sich das Entsetzen und das Böse ein in die Welt und verbreiten sich auf furchtbare Art und Weise. Alles, was die Außerirdischen für ihr schreckliches Vorhaben brauchen, ist ein Mensch. Sie finden ihn in einem ganz normalen Familienvater. Die Außerirdischen entführen den Mann und senden ihn nach Jahren, verwandelt in ein grauenhaftes Wesen, das nichts Menschliches mehr an sich hat, auf die Erde zurück, die er in einen Ort des Schreckens und des Entsetzens verwandeln soll. Es gelingt ihm, seinem Sohn sein Blut mit den Eigenschaften der Außerirdischen einzuimpfen, und so kann das Entsetzliche seinen Lauf nehmen.

Splatter- und Musicaleinlagen: Dies erwartet einem in der TROMA-Schöpfung Poultrygeist: Night of the Chicken Dead, einer sichtlichen Parodie auf den Klassiker „Die Nacht der lebenden Toten“. Nachdem sich ’84 Entertainment bereits vor einigen Jahren für die Uncut-DVD-Premiere verantwortlich zeigte, legt man nun auch die HD-Variante auf Blu-ray nach. Natürlich wieder als Limited Collector’s Edition im ebenso limitierten Mediabook, wovon es insgesamt 333 Exemplare geben wird. Als Extras kommen dazu noch ein Audiokommentar der beiden Regisseure Lloyd Kaufman und Gabriel Friedman, zwei Musikvideos, die Premiere des Films in New York sowie ein Intro mit dem TROMA-Mitbegründer Lloyd Kaufmann. Das 12-seitige Booklet stammt diesmal aus der Feder von Kai Naumann.

Handlung: Arbie hat ein echtes Problem als er entdeckt, dass seine Freundin lesbisch ist. Er beschließt, das College hinzuschmeißen und stattdessen im American Chicken Bunker zu arbeiten. Dort demonstriert seine Angebetete schließlich regelmäßig gegen diese Fastfood-Kette, da das Restaurant auf einem alten atomar verseuchten Indianerfriedhof errichtet wurde. Wen wundert es, dass die ewigen Jagdgründe ihre Tore öffnen und sich übernatürliche Mächte über die Grillhähnchen und deren Esser hermachen?

Zu guter Letzt macht man bei der Haus-eigenen Blu-ray Collector’s Edition-Reihe weiter und veröffentlicht als #025 die wohl aufwendigste und härteste Jean Claude Van Damme Produktion aller Zeiten: Leon – Der Film von Sheldon Lettich, welcher danach noch weitere Filme mit dem Brüsseler Muskelmann drehen sollte, erscheint dabei in der remasterden Fassung und hat als Bonusmaterial verschieden Trailer, ein Making Of, Interviews sowie die US-Fassung und den Director’s Cut in der TV-Synchronisation an Bord. Die Blu-ray-Hartbox wird dabei auf 250 Exemplare limitiert sein.

Handlung: Er will die Peiniger seines Bruders finden, die ihn schwer verbrannt und fast getötet hätten. In der Unterwelt macht sich der Fremdenlegionär Leon Gaultier schon sehr bald durch sein Talent im Kickboxen einen Namen. Sein Charisma und sein Ruhm sind der „Lady“, die bisher absolute Herrscherin war, ein großer Dorn im Auge. Sie arrangiert einen Kampf zwischen dem Franzosen und dem unbesiegbaren Champion…! Doch Leon steht auch nach blutigen Niederlagen und einer ständigen Hetzjagd von seinen Verfolgern und der Militärpolizei immer noch im Ring

Das komplette August-Programm von ’84 Entertainment erscheint am kommenden Montag, dem 14. August 2017.

Bestellen bei Amazon.de:

Bestellen bei Bluray-DVD-Film-Shop.at:

Bestellen bei OFDb.de:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)