Login
 
RSS Feed Twitter Facebook Google+

American Werewolf in Paris: Die Horrorkomödie feierte ihre weltweite Blu-ray-Premiere im limitierten Mediabook

American Werewolf in Paris: Die Horrorkomödie feierte ihre weltweite Blu-ray-Premiere im limitierten Mediabook

Mit „American Werewolf“ alias „An American Werewolf In London“ kreierte Filmemacher John Landis („Blues Brothers“) 1981 einen unglaublich brutalen Monsterfilm, die perfekte Mischung aus schwarzem Humor und aufwendigen Horroreffekte, für die Maskenbildner Rick Baker nicht nur mit dem Saturn Award sondern auch mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Rund 16 Jahre später folgte dann schließlich American Werewolf in Paris, diesmal jedoch von Anthony Waller („Schuldig – Ein mörderischer Auftrag“), der sowohl am Drehbuch mitarbeitete und dieses dann auch auf die Leinwand brachte. Dabei folgte Waller nicht nur dem Konzept von Landis‘ Original, sondern erzählt die Geschichte von damals auch rasant weiter.

Nachdem Turbine Media sich bereits vor kurzem dem action-geladenen Thriller Miracle Mile – Nacht der Entscheidung widmete, erscheint nun auch „American Werewolf in Paris“ erstmals im deutschsprachigen sowie weltweit auf Blu-ray. Hierfür arbeitete man in enger Zusammenarbeit mit Regisseur Anthony Waller, sodass neben dem ungeschnittenem Film selbst auch noch zahlreiche exklusive Extras mit an Bord sein werden.

Neben einem Audio- und Video-Kommentar des Regisseurs findet sich hier auch ein Featurette, ein Making Of zum Film, verschiedene Trailer zahlreiche Interviews mit Cast und Crew sowie das Musikvideo zum Song „Mouth“ der britischen Rockband „Bush“, welcher im Film verwendet wurde. Als besonderes Extra wird neben einer alternativen Filmfassung auch noch das alternative und deutlich bessere Ende des Films mit an Bord sein.

Verpackt wird dies alles in einem limitierten Mediabooks, wovon es genau 2.000 Exemplare geben wird und die ersten 1.200 mit einer limitierten Framecard ausgestattet sein werden. Überall hingegen dabei ist der Booklet-Teil mit vielen Details zur Entstehungsgeschichte des Films.

Verkaufsstart von „American Werewolf in Paris“ ist der morgige Freitag, der 16. Juni 2017.

Handlung: Serafine (Julie Delpy – „Avengers: Age of Ultron“) stürzt sich vom Eiffelturm. Kurz vor dem Aufprall kann Bungee-Jumper Andy (Tom Everett Scott – „La La Land“) sie retten und lässt sie auf den Boden gleiten. Für den amerikanischen Urlauber ist es Liebe auf den ersten Blick. Serafine aber weist ihn zurück, denn sie hütet ein dämonisches Geheimnis – sie ist die Tochter des „American Werewolf in London“. Dem Rätsel auf der Spur besuchen Andy und seine Freunde in der Vollmondnacht eine Party, die in einem Schlachtfest endet. Die Werwölfe von Paris sind im Blutrausch! Andy überlebt, trägt jedoch eine Bisswunde davon. Schon bald spürt er, dass er nicht mehr derselbe ist…

Bestellen bei Amazon.de:

Bestellen bei Bluray-DVD-Film-Shop.at:

Bestellen bei OFDb.de:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)