Login
 
RSS Feed Twitter Facebook Google+

Der Talisman: Josh Boone adaptiert den Fantasy-Roman von Stephen King und Peter Straub für Kino!

Der Talisman: Josh Boone adaptiert den Fantasy-Roman von Stephen King und Peter Straub für Kino!

Aktuell scheint es so zu sein, dass es irgendwann jedes Werk aus der kreativen Ader von Stephen King auf die Leinwand schaffen wird. Die einzige Frage bleibt dabei wohl nur, ob in Fernsehen oder ins Kino? Während sich hier die Adaptionen auf beiden Seiten die Waage halten, was den Erfolg angeht, scheint man nach Jahren der Vorbereitung nun endlich eine Entscheidung für den Fantasy-Roman Der Talisman („The Talisman“) getroffen zu haben!

So entschied sich nun Amblin Entertainment („Jurassic World“), die Produktionsschmiede von Hollywood-Legende Steven Spielberg, aus der geplanten Serien-Umsetzung einen Kinofilm zu machen und verpflichtete für das Drehbuch Josh Boone. Der 38-jährige der mit dem Drama „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ sein Debüt gab und demnächst mit dem ersten Horror-Ableger des „X-Men“-Franchises zu sehen sein wird, ist dabei kein Unbekannter was die Werke von Stephen King angeht.

So steht Boone unter anderem auch für die Umsetzungen zu Revival und The Stand bereit, welche jedoch aktuell erstmal auf Eis liegen. Falls zudem „X-Men: New Mutants“ (12.04.2018) ein Erfolg werden sollte, steht auch ein Platz auf dem Regiestuhl für Boone beim Talisman in Aussicht.

„Der Talisman“ (1984) selbst stammt aus der Feder von King und Peter Straub, der wie sein Kollege zu den bedeutendsten Vertretern der modernen Phantastik zählt. Im Gegensatz zu anderen Werken der beiden Autoren handelt es sich um eine von Mark Twain („Die Abenteuer des Tom Sayer“ / „Die Abenteuer des Huckleberry Finn“) inspiriertes Fantasy-Abenteuer, das mit einigen Anspielungen auf „Der dunkle Turm“ enthält.

Um seine an Krebs erkrankte Mutter vor dem Tod zu retten, macht sich der Jack Sawyer auf, um einen mächtigen Kristall, den titelgebenden „Talisman“ zu finden. Sein Abenteuer führt in dabei durch ganz Amerika sowie durch die „Territorien“, eine parallele Spiegelwelt zu unserer eigenen. 2001 entstand zudem mit „Das schwarze Haus“ eine Fortsetzung des Romans, für die beide Autoren wieder zusammenarbeiteten.

Bestellen bei Amazon.de:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Quelle: Variety.vom