Login
 
RSS Feed Twitter Facebook Google+

Gangs of London: „The Raid“-Schöpfer Gareth Evans entwickelt sein erstes Serien-Projekt

Gangs of London: „The Raid“-Schöpfer Gareth Evans entwickelt sein erstes Serien-Projekt

Nachdem sich Gareth Evans mit seinem indonesischen Martial-Arts-Feuerwerken „The Raid“ und dessen Fortsetzung „The Raid 2“ bereits einen Namen im Action-reichen Filmbusiness gemacht hat, versucht der gebürtige walisischer nun auch in der ebenso heiß umkämpften Serien-Landschaft Fuß zu fassen. Diesen Versuch wagt er nun mit einem hochkarätigen Gangdrama mit dem Arbeitstitel Gangs of London.

Im Fokus stehen dabei die brutalen Machtkämpfe verschiedener internationaler Banden, die allesamt im gegenwärtigen London agieren. Ausgangspunkt ist dabei die Ermordung eines Gangsterbosses, dessen Platz natürlich alle einnehmen wollen. Selbstverständlich lässt sich ein Machtvakuum nicht ohne reichlich Gewalt und Blut füllen, sodass der zerbrechliche Frieden in Londons‘ Unterwelt bedroht ist.

Die Idee stammt dabei von Evans, der selbstverständlich auch Regie führt und hierbei von seinem Stammkameramann Matt Flannery („The Raid“-Reihe) unterstützt wird. Zusammen mit Peter Berry („The Last Enemy“), Clare Wilson und Joe Murtagh wird das Duo auch die Drehbücher zur 10-teiligen Big-Budget-Miniserie verfassen. Produziert wird hingegen bei Pulse Films und deren Schwesterfirma Sister Pictures und ist ein Teil des 250 Millionen US-Dollar-Deal zwischen Sky und HBO. Geplanter Start der Serie ist irgendwann 2019.

Bereits im kommenden Jahr erwartet uns jedoch auf Netflix Evans‘ Thriller „Apostle“. Darin verkörpert Dan Stevens („Legion“) einen mysteriösen Mann, der seine Schwester aus einem religiösen Kult befreien will. Zudem soll sich der Waliser auch in Gesprächen über die mögliche Regie beim geplanten „Deathstroke“-Film befinden.

Bestellen bei Amazon.de:

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Quelle: PusleFilms.com