Login
 
RSS Feed Twitter Facebook Google+

Good Omens: „Mad Men“-Star Jon Hamm wird zum Erzengel

Good Omens: „Mad Men“-Star Jon Hamm wird zum Erzengel

Seit dem Ende der mehrfach preisgekrönten Serie „Mad Men“ war dessen charismatischer Hauptdarsteller Jon Hamm vor allem mit Gastauftritten in unzähligen Comedy-Serien zu sehen bzw. übernahm eine der Hauptrollen in Edgar Wrights‘ Action-Thriller „Baby Driver“. Doch nun verkündete die BBC, dass der 46-jährige der neuste Cast-Zugang der bereits prominent besetzten Mini-Serie Good Omens ist.

Basierend auf dem gleichnamigen Roman von Scheibenwelt-Schöpfer Terry Pratchett († 12. März 2015) und Neil Gaiman („American Gods“) stehen hier der Dämon Crowley und dessen Gegenpart, der Engel Aziraphale, im Mittelpunkt. Beide leben seit Anbeginn der Zeit auf der Erde und haben sich an ihr Leben unter den Sterblichen und aneinander gewöhnt. Umso schlechter die Nachricht für die Beiden, dass das Ende der Welt kurz bevorsteht. Die Armeen von Himmel und Hölle haben sich versammelt, die vier Reiter der Apokalypse sind bereit loszureiten, alles scheint nach dem göttlichen Plan zu laufen… wenn nicht jemand den Antichristen verlegt hätte.

Hamm verkörpert in dunklen Fantasy-Satire den Boten Gottes, besser bekannt als der Erzengel Gabriel, wobei sein Part größer ausfallen wird, als man es aus der Buchvorlage kennt. Dafür zeigte sich Gaiman persönlich verantwortlich, welcher bei der Adaption seines Werkes als Showrunner fungieren wird. Dieser schickte vor einigen Monaten die Drehbücher an Hamm, welcher das Original kennt und eigentlich für unverfilmbar hielt. Doch nachdem er die Drehbücher gelesen hatte, musste er einfach mit dabei sein.

Für die Rollen des Dämonen Crowley konnte man den ehemaligen „Doctor Who“-Star David Tennant verpflichten, während Michael Sheen („Masters of Sex“) als Engel Aziraphale in Erscheinung treten wird. Newcomer Sam Taylor Buck verkörpert hingegen Adam Young, den bei der Geburt vertauschten Antichristen, während seine unwissenden Eltern von Sian Brooke („Sherlock“) und Daniel Mays („Rogue One: A Star Wars Story“) dargestellt werden.

Insgesamt sind sechs Episoden für „Good Omens“ angedacht, welche bei den BBC und Amazon Studios entstehen werden. Anvisierte Premiere der Mini-Serie ist hingegen erst 2019 auf BBC Two und Amazon Prime Video.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
Quelle: Variety.com