Login
 
RSS Feed Twitter Facebook Google+

Horror-Ikone George A. Romero ist tot!

Horror-Ikone George A. Romero ist tot!

Regisseur,  Autor, Filmeditor und Schauspieler George A. Romero ist am gestrigen Sonntag, dem 16. Juli 2017, im Alter von nur 77 Jahren verstorben. Der legendäre Filmemacher führte dabei einen kurzen aber schweren Kampf gegen den Lungenkrebs, welchen er nun leider verlor. Seine letzten Stunden verbrachte Romero zusammen mit seiner Frau und Tochter, während er ein letztes Mal dem Soundtrack seines Lieblingsfilms „Der Sieger“ („The Quiet Man“, 1952) lauschte.

Romero war nicht nur einer der wichtigsten Vertreter des modernen Horrorfilms, sondern auch war einer der Mitbegründer des Genres. Dabei haben viele seiner Filme bereits Kultstatus erreicht, wobei hier natürlich besonders „Die Nacht der lebenden Toten“ („Night of the Living Dead“) zu erwähnen ist. Der Film aus dem Jahr 1968 gilt nicht nur als Meilenstein des Zombie-Genres, sondern diente auch anderen Filmemachern wie etwa Tobe Hooper („Texas Chainsaw Massacre“) oder John Carpenter („Das Ding aus einer anderen Welt“) als Inspirationsquelle. Seit 1999 ist das kontroverse Werk als erhaltenswertes Kulturgut im National Film Registry eingetragen sowie ein Teil der Sammlung des New Yorker Museum of Modern Art.

Auch seine folgenden Filme „Crazies“ (1973) und „Martin“ (1977) lagen, wie bereits bei „Die Nacht der lebenden Toten“, eine subtile gesellschaftskritische Botschaft zugrunde; jedoch wurden beide keine Kassenerfolge. Erst mit seinem nächsten Film „Zombie“ („Dawn of the Dead“, 1978) konnte er wieder an seinen Erfolg anschließen, wobei es sich hier auch um den zweiten Teil seiner aufkeimenden „Living Dead“-Reihe handelt. Sieben Jahre später erschien dann auch die Fortsetzung „Zombie 2“ alias „Dawn of the Dead“.

In den Jahren darauf widmete sich Romeo auch anderen Beiträgen als Zombie-Filmen und veröffentlichte Werke wie „Der Affe im Menschen“ (1988), Two Evil Eyes (1990) in Zusammenarbeit mit Dario Argento sowie Stephen Kings Stark (1993), die Adaption des gleichnamigen Romans von Stephen King.

Erst durch den Erfolg von Zack Snyder’s Remake von „Dawn of the Dead“ (2004) bekam Romero wieder die Möglichkeit weitere Filme seiner „Living Dead“-Reihe hinzuzufügen. Es folgten schließlich „Land of the Dead“ (2005), „Diary of the Dead (2007) sowie „Survival of the Dead“ (2009). Zuletzt arbeitete er hingegen an „Road of Dead“, welche mit dem Zusatz „George A. Romero Presents“ erscheint. Denn Romero überließ hier seinem Kollegen Matt Birman („Warehouse 13“) den Regieposten, der bereits bei seinen vorherigen Film mitgearbeitet hat, und fungierte als Produzent und schrieb da Drehbuch. Der fertige Film soll 2018 erscheinen.

Während seiner Schaffenszeit kreierte Romero mit „The Death of Death“ (DC Comics) und „Empire of the Dead“ (Marvel Comics) auch zwei Comic-Reihen, wobei letzte aktuell bei Sender AMC zu seiner Serie adaptiert werden soll.

Geoerge A. Romero wurde 77 Jahre alt und hinterlässt sein Frau Suzanne Desrocher Romero, die er während der Dreharbeiten zu „Land of the Dead“ kennenlernte, sowie deren drei gemeinsame Kinder  Andrew, Cameron und Tina.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)